zum Inhalt
 

Sie sind hier: Gemeinde > Aktuelles

Aktuelles

Wort für den Tag: Montag, 6. April

Kreuz

05.04.2020

Stilles Gebet

In meiner Straße ist eine Kirche, die in diesen Viruszeiten jeden Abend eine Stunde offen steht. Drinnen scheint die Sonne den Mittelgang hinunter durch die weit geöffnete Tür und es ist absolut still. Kein Gesang, keine Andacht, kein Gottesdienst. In einigen Bänken sitzen mit großem Abstand Menschen, die meisten allein. Im großen Glasfenster über dem Altar segnet Jesus Christus die Anwesenden. Seine Figur leuchtet hell.

(...)

» weiter...


Wort für den Tag: 5. April

05.04.2020

Philipper 2,5
Seid so unter euch gesinnt, wie es der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht.
 

Wort für den Tag

Ein Zweig,
grün und saftig.
Er kündet vom Frühling.
Von neu erwachendem Leben.
Mit solchen Zweigen begrüßte man die Herrscher.
Mit solchen Zweigen jubelte das Volk, als Jesus in Jerusalem einzog.

Ein Zweig.
Hinter dem Spiegel,
an der Pinnwand,
hinter dem Kreuz über der Tür.

Erinnerung an einen Sonntag im April 2020.

Der Zweig wird zu Staub werden.
Die Erinnerung wird verblassen. 
Das Gefühl für den Nächsten wird bleiben. Hoffentlich.

» weiter...


Andacht zum Palmsonntag

04.04.2020

Andacht am Sonntag Palmarum, 5.4.2020

Wochenspruch: Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Licht haben. (Johannes 3,14b.15)

Im Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

» weiter...


Ökumenischer Gottesdienst am Sonntag aus Dölau

04.04.2020

Wie schon an den beiden vergangenen Sonntagen können Sie einen ökumenischen Gottesdienst aus unserem Kirchenkreis mitfeiern. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr.

Hier geht es zur Kirche :-)


Palmarum in der Marktkirche

04.04.2020

Wie jeden Sonntag ist die Kirche ab 10.00 Uhr geöffnet. Der Wochenpsalm klingt in die leere Kirche, das Wochenlied und das Evangelium. Morgen auch.
Morgen können Sie sich auch einen Palmzweig für zu Hause mitnehmen.

 

 


Wort zum Tag: Samstag, 4. April

04.04.2020

Mose aber antwortete dem Volk: Fürchtet euch nicht! Steht und seht die Rettung des HERRN, die er euch heute bringen wird! Denn die Ägypter, die ihr heute seht, die werdet ihr weiterhin in Ewigkeit nicht mehr sehen. Der HERR wird für euch kämpfen, ihr aber werdet still sein.            
(2. Mose 14,13-14)

Wort für den Tag:

(...)

» weiter...


JONA - Gedanken zum Freitag, 3. April

Prophet Jona

03.04.2020

Ein Feigling? Ein Zweifler? Ein Mensch.

Eine der schönsten Geschichten der Bibel erzählt vom Propheten Jona. Ihm wird in der Bibel ein ganzes Buch gewidmet. Jona wird von Gott beauftragt, in die mehrere Monatsreisen entfernte Stadt Ninive zu gehen und dieser Stadt ihren Untergang zu verkünden. Direkt am Anfang des Buches ergreift Jona die Flucht vor Gott und seiner Aufgabe: Er soll allein in die ferne, riesige Stadt mit dem fremden Glauben gehen und ihren Untergang ankündigen! Wie soll er das überstehen?

» weiter...


'Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt'

Noten klassisch

02.04.2020

Die Corona-Pandemie betrifft nicht mehr nur China, Italien, die USA... ALLE sind gleichermaßen davon betroffen. Die meisten Menschen denken dadurch auf einmal viel stärker an die Nachbarn und an die Ältesten unter uns. 

Den Choral von Paul Gerhardt können Sie hier in einer fast weltumspannenden Variante hören. Und vielleicht sogar mitsingen.

 


Der aktuelle Gemeindebote ist da!

02.04.2020

Was sollen wir in einen zweimonatigen Gemeindeboten schreiben in Zeiten von Corona?
Wir haben uns entschieden, das alte Format wieder zu aktivieren. So können Sie ab sofort die Informationen für April hier auf unserer Homepage finden. (siehe rechts bzw. unten)
Für Mai werden wir es genauso halten.
Und vielleicht wird der Juni/Juli-Bote wieder bunt und umfangreicher und lädt zu Veranstaltungen IN unserer Kirche und IN unseren Räumen ein.

Wir hoffen! Aber wir üben uns auch in Geduld!

» weiter...


April, April...

01.04.2020

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen. (Johannes 16,22)

Zum 1. April begeistern sich die kleinen Kinder dafür, Freunde, Geschwister oder die Eltern „in den April zu schicken“. In Frankreich gibt es den Brauch, kunterbunte Fische zu basteln und diese unbemerkt auf den Rücken einer anderen Person zu kleben, in der Hoffnung, dass diese den Fisch erst viel später bemerkt. Haben die Kinder Glück und ihnen gelingt ihr Streich, so rufen sie „Poisson d’Avril“.

» weiter...


Die älteren Nachrichten finden Sie im Archiv.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden